Unihockeyturnier 2018

Schön ist, wenn Freitag ist. Noch schöner ist, wenn Freitag vor den Ferien ist. Aber wunderschön ist nur, wenn Freitag vor den Frühlingsferien ist. Denn Freitag vor den Frühlingsferien bedeutet für uns in der Sekundarstufe Erlenbach: das alljährliche Unihockeyturnier findet statt.

Bereits früh am Morgen war im Sporttrakt unserer Schule ein gespanntes Knistern zu spüren, die Vorfreude war greifbar. Acht Mädchenteams und 17 Knaben- resp. gemischte Teams aus allen Gemeinden des Schulverbandes hatten sich im Vorfeld angemeldet. Alle hatten natürlich nur ein Ziel: am Ende des Tages als strahlende Sieger(innen) dazustehen.

Am Vormittag standen die Gruppenspiele auf dem Programm. Die Teams kämpften in Vierergruppen um eine möglichst gute Platzierung für den Quervergleich und somit um gute Chancen, sich für den Halbfinal zu qualifizieren. Von einem besseren Aufwärmen konnte also keine Rede sein, es ging sofort zur Sache.

Richtig dramatisch wurde es in der Halle um den Mittag, denn im Quervergleich (eine Runde bei den Mädchen, zwei bei den Knaben) hiess es für alle Teams: Siegen oder fliegen. So wurden in dieser Runde einige Spiele zu veritablen Dramen, als mehrere Gruppenerste, die alle Vorrundenspiele gewonnen hatten, von Gruppenvierten aus dem Turnier geworfen wurden. Diese Achterbahn der Gefühle war für die Akteure teils nur schwer zu verdauen.

Im Halbfinal trugen die vier Teams beider Kategorien eine Gruppenphase aus, bei der jeder einmal gegen jeden spielte. Die drei besten Teams qualifizierten sich für den Final. Es war in der Natur der Sache, dass die Gangart im Verlaufe dieser Phase etwas ruppiger wurde, allerdings nie unsportlich, was auch ein Verdienst der hervorragenden Schiedsrichter war.

Mitte Nachmittag erreichte die Spannung ihren Höhepunkt: Das Finale wurde ausgetragen. Die drei Teams spielten je einmal gegeneinander. Bei den Jungen konnte das Team «Müskli am Brönne» seine beiden Finalspiele gewinnen, weshalb es bereits ein Spiel vor Schluss als verdienter Sieger feststand. Die beiden anderen Teams «Greenhorns» und «Mi persönlech Favorit» durften den zweiten Platz im klasseninternen letzten Finalspiel unter sich ausmachen. Die Greenhorns setzten sich in einem dramatischen Spiel kurz vor Schluss mit 4:3 durch.

Bei den Mädchen kam es tatsächlich zu einem «Superfinale» zwischen den Teams «1A» und «Gummistiflä». 1A reichte im letzten Spiel ein Unentschieden für den Turniersieg, und doch fehlte nicht viel, und die Gummistiflä hätten den Turniersieg noch an sich gerissen, drehten sie doch einen 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung. Leider für sie zählt der Konjunktiv im Sport nichts, 1A glich Sekunden vor Schluss aus und krallte den Pokal.

Siegerteam des Mädchen-Turniers «1A»
Siegerteam des Knaben-Turniers «Müskli am Brönne»

Zum Abschluss des Tages durften sich die beiden Siegerteams noch gegen eine Lehrerinnenauswahl beweisen, dann ging dieses intensive, von vielen Emotionen geprägte und doch stets friedliche Unihockeyturnier zu Ende und alle Beteiligten verabschiedeten sich nach und nach in die Ferien. Wir von der Sekundarschule möchten allen für ihr sportliches und faires Auftreten danken und hoffen, dass wir alle nächstes Jahr wieder als SpielerInnen oder ZuschauerInnen begrüssen dürfen.